Zuerst Lesen: ELV-ARR Bausätze Sammelbeitrag

ELV bietet euch mit den ARR-Bausätzen teilweise vormontierte Bausätze zu günstigen Preisen. Doch die Sache hat einen Hacken: ELV gibt die Anleitungen vorab nicht kostenfrei ab. Die Anleitung muss also als Download gekauft werden. Wer sich also unsicher ist ob er die anfallenden Aufgaben zum Nachbau bewältigen kann, wie beispielsweise feine Lötarbeiten, der muss erst kostenpflichtig die Bauanleitung erwerben. Entschließt ihr euch dann den betreffenden Bausatz zu erwerben so bekommt ihr selbstverständlich eine Anleitung mitgeliefert, in schwarz weiß. Kauft ihr den Bausatz nicht habt ihr den Download trotzdem erworben. Ich finde das unpraktisch und erstelle ab jetzt kurzerhand HowTo’s zu allen Bausätzen die ich zusammengesetzt habe.

Dazu habe ich hier einen Sammelbeitrag erstellt. Ihr könnt die HowTo’s auch über die entsprechende Kategorie erreichen, doch das was ich hier schreibe gilt gleichermaßen für alle HowTo’s aus dieser Kategorie.

Bitte immer beachten:

Wer nach einem meiner HowTo’s arbeitet und einen Fehler macht weil ich etwas falsch beschrieben habe ist es selber Schuld. Nehmt immer die mitgelieferte Anleitung, meine HowTo’s sind ehr begleitend gedacht.

Wenn ich eine Platine in die Finger nehme ist es selbstverständlich das ich geerdet bin. Das geht ganz einfach mit einem Anti-Statik-Armband. Dieses erdet euch und statische Elektrizität zerschießt euch nicht irgendwelche empfindlichen Teile auf der Platine. Ich habe das in der Vergangenheit lernen müssen. Eine nagelneue Grafikkarte für irgendwas um die 200 Euro entsorgen zu müssen war Anreiz genug zukünftig ein solches Armband zu Tragen.

Ich bin auch nur ein Laie

Ist so. Bis gestern habe ich hier und da mal ein Kabel irgendwo angelötet. Feinlöterfahrung hatte ich genau gar keine und eine Lötstation besitze ich nicht. Ich hab eine gewisse Feinmotorik da ich Modellbauer bin. Wenn es aber zu fummelig und klein wird, besonders mit einem langen Werkzeug in der Hand werde ich zitterig. Vielleicht hilft das dem einen oder anderen dabei sich für oder gegen einen Bausatz zu entscheiden. Ich gebe hier absichtlich keine Empfehlung ab.

Schaut euch bei YouTube mal ein paar Videos an in denen zu sehen ist wie gelötet wird. Habe ich auch gemacht, ich setzte das in meinen HowTo’s mal als gegeben voraus 😉

Da ich nur ein Laie bin: Ich übernehme keinerlei Haftung wenn beim nachbauen etwas schief geht. Sollte euer Bausatz also ein nutzloses Stück Plastik ergeben, Ihr selber oder kleine süße Flauschehäschen zu schaden kommen wendet euch nicht an mich. Ihr seit selber verantwortlich für das was Ihr macht. So ist das Leben…

Im übrigen schreibe ich immer vor jedes HowTo welches Werkzeug ich benutzt habe. Wenn ich Lötkolben schreibe nehme ich fast immer diesen hier: ERSA Lötkolben 30S 30W mit dieser Spitze: Ersa Dauerlötspitze gerade bleistiftspitz 1,1 mm mein anderer Lötkolben ist ein 10 Euro Stannol mit 30W und meißelförmiger Spitze für 10 Euro aus dem Bauhaus. Den habe ich schon länger und da ich zwei habe brauche ich zum verzinnen von Drahtenden, was meiner Ansicht nach mit der meißelförmigen Spitze besser geht, nicht immer die Spitze zu wechseln. Einer reicht aber auch vollkommen aus.

Ich nehme im übrigen dieses Lötzinn mit 2% Kupfer, 60% Zinn, 38% Blei und einem Flußmittelanteil von 2% welches 0.56mm Durchmesser hat für die feineren Dinge. Bleihaltiges Lötzinn darf im Privatbereich noch verwendet werden und ich muss sagen das es damit sehr viel einfacher ist zu Löten. Da jedoch im Gewerblichen bereich nur noch bleifreies Lötzinn verwendet wird kann es zu Problemen kommen da drauf mit bleihaltigem Lötzinn zu arbeiten. Es kann zum sogenannten Lift-off Effekt kommen, die Leitfähigkeit der Lötstelle beeinträchtigt werden und der Teufel in Person im Raum materialisieren. Entscheidet selber was ihr nehmt. Wie immer: beschwert euch nicht bei mir wenn es nicht so Klappt wie es soll und etwas kaputt geht. Ihr entscheidet, Ihr habt die Verantwortung!

Die HowTo’s:

…weitere werden folgen.

Sascha

Hi,
ich bin Sascha und hoffe das dir mein Beitrag gefallen hat. Sag mir deine Meinung in den Kommentaren!

Letzte Artikel von Sascha (Alle anzeigen)

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieses Werk bzw. dieser Inhalt von www.saschas-blog.net steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 3.0 DE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *