HowTo: MAX Heizkörperthermostat ELV ARR-Bausatz

Das MAX! Heizkörperthermostat ist die wohl wichtigste Komponente im MAX! Heizungssteuerungssystem. Es regelt die Heizung und misst die Temperatur im Raum, es speichert das Wochenprogramm und reagiert auf ein geöffnetes Fenster über Temperatursturzerkennung oder wesentlich schneller und zuverlässiger  mit einem angelernten MAX! Fensterkontakt. Mit dem MAX! Cube als Zentrale benötigt ihr nicht die etwas teurere Plus-Variante. Mit einem Lötkolben und Schraubendreher benötigt ihr nicht mal das teurere fertige Produkt.

Hier lässt sich mal wieder gutes Geld sparen: Der ARR-Bausatz kostet 7€ weniger als das fertige Produkt bei ELV. Bei Amazon mit Prime Lieferung sind es 6,05€ -wobei es vor zwei Wochen noch deutlich günstigere Angebote ab 24€ bei Amazon gab… Offenbar steigt die Nachfrage im Winter und damit der Preis auf dem Amazon-Marktplatz. Macht ja nix, um so mehr sparen wir mit dem Bausatz.

Lest bitte unbedingt zu erst den Sammelbeitrag zu meinen Bausatz HowTo’s!!!

Los geht es mit dem eigentlichen HowTo:

2014-11-08_12-02-05_HDR

Benötigtes Werkzeug:

Zusammensetzen:

**Siehe Update ganz unten!**

Wir beginnen damit die Stromversorgungskabel an die Platine zu löten. Rot an ST1 und schwarz an ST2. Dazu stecke ich die Kabel durch die dafür vorgesehenen Löscher in der Platine…

2014-11-08_12-28-33_HDR

…und verlöte das ganze von der anderen Seite mit je einem kleinen bisschen Lötzinn.

2014-11-08_12-28-56_HDR

Danach ist erst mal das Getriebe dran. Dazu brauchen wir Folgende Teile:

2014-11-08_12-34-37_HDR

Das vormontierte Stück legen wir so zurecht:

2014-11-08_12-35-47_HDR

Die in dem Schaumstoff steckenden Achsen werden einfach eingesteckt.

2014-11-08_12-36-05_HDR

Zuerst die längere Achse…

2014-11-08_12-36-36_HDR

…dann die kürzere Achse.

2014-11-08_12-37-43_HDR

Nun werden die Zahnräder in der richtigen Reihenfolge montiert. Dabei sind die Achsen und Laufflächen ein zu fetten.

Achtung: die drei silbernen Punkte auf dem letzten Zahnrad dürfen auf gar keinen Fall Fett abbekommen!!!

2014-11-08_12-39-47_HDR

Hier nochmal die Zahnräder von der Seite gesehen zur leichteren Unterscheidung:

2014-11-08_12-40-02_HDR

Das erste Zahnrad ist an seinem Platz…

2014-11-08_12-42-42_HDR

…die Laufflächen habe ich immer mit Hilfe von einem Stück Küchenpapier an drei Punkten mit einem klecks Fett versehen…

2014-11-08_12-45-54_HDR

…und die ganze Konstruktion immer an einem Zahnrad etwas gedreht damit sich das Fett schon mal verteilen kann. Auch die jeweils „kleinen Zahnrädchen“ welche in die großen Zahnräder greifen sollen habe ich eingefettet…

2014-11-08_12-47-47_HDR

…wie schon geschrieben: auf keinen Fall die dürfen die Silbernen Punkte auf dem letzten Zahnrad Fett abbekommen!!!

Und schon sind alle Zahnräder an ihrem Platz.

2014-11-08_12-49-16_HDR

Jetzt kommt der Teil mit dem Motor auf den gerade zusammengesetzten Teil. Der Motor war bei mir schon fertig montiert.

2014-11-08_12-49-41_HDR

Hier seht ihr wie der Motor auf das Getriebe muss:

2014-11-08_12-52-15_HDR

Das ganze wird mit vier Schrauben befestigt.

2014-11-08_12-57-02_HDR

Weiter geht es mit dem Gehäuseoberteil und dem Display.

2014-11-08_13-01-10_HDR

Die Schutzfolie muss selbstverständlich von der Oberseite runter.

2014-11-08_13-01-32_HDR

Das Display wird mit der silbrigen Rückseite nach oben wie hier zu sehen eingelegt. Achtet darauf das die Glasnase in die rechte Aussparung gehört. Sonst ist es falsch herum.

2014-11-08_13-06-52_HDR

Danach wird das transparente abgewinkelte Plastikstück oben drauf gelegt.

2014-11-08_13-07-43_HDR

Die abgewinkelte Seite kommt zu der halbrunden Aussparung und ist nach oben hin abgewinkelt:

2014-11-08_13-07-54_HDR

Dann noch das weiße Papier oben drauf.

2014-11-08_13-08-20_HDR

Und so sieht das ganze dann aus:

2014-11-08_13-08-35_HDR

Jetzt noch die graue Abdeckung wie gezeigt einlegen und darauf achten das nichts von den vorher eingelegten Teilen verschiebt oder geknickt wird:

2014-11-08_13-09-50_HDR

Fertig:

2014-11-08_13-10-21_HDR

An dem Ende an welchem auch die Aussparungen für die Tasten sind kommt noch ein Lichtleiter-Gummistreifen hin. Der Autofokus hat mich mal wieder verlassen… Ich hoffe es ist für Euch zu erkennen wo es hin muss.

2014-11-08_13-11-47_HDR

Der muss gleichmäßig und eben eingedrückt werden.

2014-11-08_13-12-37_HDR

Jetzt noch die Tasten:

2014-11-08_13-13-24_HDR

Und auch dieses Teil kann erstmal beiseite gelegt werden.

2014-11-08_13-14-00_HDR

Nun kommt die Platine und der bereits fertig montierte Motor mit Getriebe dran zum Einsatz. Achtet unbedingt auf die korrekte Lage der Kabel des Optoreflexkopplers: das pinke kommt an ST3, das mittlere an ST4 und das äußere graue an ST5.

2014-11-08_13-16-50_HDR

Das ganze wird einfach auf die Platine gelötet:

2014-11-08_13-22-38_HDR

Und jetzt noch die Stromkabel auf die Platine löten. Die werden wieder durch die entsprechenden Löcher in der Platine gesteckt und von der Rückseite her verlötet. Rot kommt an ST50 und schwarz an ST51, wie hier zu sehen:

**Siehe update ganz unten!**

2014-11-08_13-27-59_HDR

Nun wird die Platine vorsichtig in dem Gehäuseobererteil über dem Display positioniert…

2014-11-08_13-28-37_HDR

…und mit vier Schrauben vorsichtig fest geschraubt.

2014-11-08_13-31-26_HDR

Der Motor/Getriebe Teil kommt in die halbrunde Aussparung.

Vorsicht mit den Kabeln! 

Erst das folgende lesen, dann nachmachen:

2014-11-08_13-35-21_HDR

Die Stromkabel müssen unbedingt um den Motor herum geführt werden. Sonst werden die abgequetscht.

2014-11-08_13-35-36_HDR

Das Optoreflexkopplerkabel ist recht starr und ich empfehle auch hier mit Vorsicht an die Sache heranzugehen damit die Lötstellen an beiden Enden des Kabels nicht kaputt gehen oder gar der Optoreflexkoppler abreißt.

2014-11-08_13-35-49_HDR

Jetzt wird die Gehäuseunterseite mit dem Batteriefach fertig gemacht.

2014-11-08_13-37-05_HDR

Irgendwie hat es hier einen „leichten“ Gelbstich…

Die Kontakte werden wie auf den Fotos zu sehen eingesteckt. Das geht nicht immer ganz leicht, doch es sollte trotz allem mit Vorsicht und Gefühl passieren. Ich habe mit einem kleinen Schlitzschraubendreher die letzten Millimeter nachgedrückt.

2014-11-08_13-39-11_HDR

Achtet auf die richtige Positionierung der Batteriekontakte.

2014-11-08_13-39-48_HDR

So sieht das ganze dann mit den fertig eingesteckten Kontakten aus:

2014-11-08_13-40-00_HDR

Jetzt noch die Stromkabel der Hauptplatine von hinten an die Beine der Batteriekontakte anlöten. Hier seht ihr wo die Kabel jeweils hingehören wenn die beiden Gehäusehälften wie gezeigt nebeneinanderliegen.

2014-11-08_13-44-16_HDR

Jetzt noch das Temperatureinstellrad zusammensetzen und Montierten. Die beiden unten gezeigten Teile werden einfach zusammengedrückt.

2014-11-08_13-45-47_HDR

Jetzt wird das ganze zusammengebaut:

2014-11-08_13-48-19_HDR

Die Antenne wird wie gezeigt verstaut:

2014-11-08_13-49-16_HDR

Achtet darauf das die Antenne nicht an die Zahnräder oder so kommt und nirgends gequetscht werden kann.

2014-11-08_13-49-29_HDR

Dann beide Hälften vorsichtig zusammenstecken. Dabei auf die Stromversorgungskabel und die Antenne achten damit diese nicht zwischen den beiden Hälften eingequetscht werden. Lasst zwischen beiden Hälften noch einen Spalt breit platz, also noch nicht ganz zusammenstecken!

2014-11-08_13-50-49_HDR

Jetzt noch das Einstellrad anbringen.

2014-11-08_13-51-05_HDR

Und die beiden Hälften zum Schluss ganz zusammenstecken.

2014-11-08_13-51-22_HDR

Ohne Foto: die beiden Hälften noch verschrauben und den Batteriefachdeckel draufmachen. Fertig.

Fazit:

Dieser Bausatz verdient seinen Namen. Es ist ein wirklich tolles Projekt. Es muss ein wenig gelötet werden, was sich jedoch noch in Grenzen hält und nicht in all zu feine Lötarbeiten ausartet. Mir hat dieser Bausatz viel Spaß gemacht und ich freue mich hier Geld gespart zu haben. Viel Spaß beim nachbauen!

 

Update:

ELV hat dem ARR Bausatz ein update verpasst. Jetzt muss etwas weniger gelötet werden. Auf den folgenden Bildern seht ihr jeweils die veränderten Schritte:

Das Stromanschlusskabel wird nicht mehr gelötet sondern mit einem Stecker verbunden:

2015-10-30_23-11-47_HDR

Die korrekte Polung sollte sich aus dem Stecker ergeben, mit wenig mehr kraft lässt sich der Stecker jedoch falsch herum einstecken. Darum hier ein Bild wie es richtig sein sollte:

 

 

2015-10-30_23-12-25_HDR

Das gleiche gilt für den Motoranschluss. Der wurde ebenfalls mit einem Stecker versehen:

2015-10-30_23-29-38_HDR

Einem recht „friemeligen“ kleinen Stecker…

2015-10-30_23-29-49_HDR

So gehört er auf die Platine:

2015-10-30_23-35-03_HDR

Sascha

Hi,
ich bin Sascha und hoffe das dir mein Beitrag gefallen hat. Sag mir deine Meinung in den Kommentaren!

Letzte Artikel von Sascha (Alle anzeigen)

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieses Werk bzw. dieser Inhalt von www.saschas-blog.net steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 3.0 DE.

13 Gedanken zu „HowTo: MAX Heizkörperthermostat ELV ARR-Bausatz“

  1. Hallo haben bei dir alle Adapter auf die Heizkörper gepasst? bei mir passen manche nicht drauf. We isst du wo man Adapter besorgen kann? Ich habe bisher noch keine gefunden.

    Grüße Michael

    1. Also da muss ich echt sagen: toi toi toi! Bei mir haben bislang alle gepasst. Und das obwohl mein Vermieter sich wirklich alle mühe gegeben hat darauf zu achten das hier keine zwei gleichen Thermostate hängen 😉
      Da hätte ich vielleicht mal Fotos von machen sollen… Also: verschiedene passten ohne adapter, bei einem Danfoss musste ich zum demontieren des alten eine schraube lösen. Darum war ich überzeugt ich muss einen Adapter mit schraube benutzen. Weit gefehlt, ich brauchte nur diesen „Gewindeadapter“
      Weitere Adapter gibt es auch bei ELV, schau mal hier: http://bit.ly/1x3hjSi Ich hoffe das da etwas bei ist was bei dir passt.

  2. Hallo, ich habe meine Thermostate bereits fertig gekauft. Allerdings sind sie beim Stellen unterschiedlich laut. Eines macht richtige „Ratter-Geräusche“.
    Ich habe gelesen, dass das eventuell etwas damit zu tun haben kann, wie gut die Zahnräder eingefettet wurden.
    Hast Du diesbezüglich irgendwelche Erfahrungen gemacht?

    Bzw. steht bei dem Fett das dabei war eine Bezeichnung drauf?

    Danke im Voraus,
    Oliver

  3. Danke für die Bauanleitung. Ich habe das für meine Heizkörper auch vor. Echt cool wäre es, wenn du noch ein Video machen könntest. Man erkennt zwar echt viel auf den Bildern aber ein Video würde das ganze noch einmal abrunden. Ansonsten aber Top!

  4. Moin Moin!

    Gute Anleitung! Hat mir sehr geholfen. Der Papierkram der beim Bausatz dabei ist hilft eher weniger. Es gibt einige Aktualisierungen z.B. mit nem Stecker für die Spannung des Motors.

    Könnte beim nächsen Mal neue Bilder machen, also Aktualsierung für Deinen Beitrag 😉

    Grüße
    Kai

    1. Hi Kai,

      freut mich das mein Beitrag dir geholfen hat! Ja, die Aktualisierungen habe ich auch bei den letzten bestellten Geräten bemerkt. Habe aber noch keine Fotos gemacht und hier Aktualisiert da ich vor kurzen (ein halbes Jahr nachdem mir die Änderungen das erste mal aufgefallen sind) die letzten Teile bestellt habe, was auch so bereits damals geplant war. Ich habe mir also gedacht: vielleicht wird bei den anderen MAX! Bausätzen auch noch was geändert was ich dann gleich mit einfügen kann.
      Habe die Teile zwar schon ein paar Tage im Bastelkeller, aber habe die noch nicht ausgepackt -der Alltagsstress und so 😉 Das mache ich aber hoffentlich im laufe des Monats noch. Sollte ich auch, denn es wird irgendwie kalt da draußen 😛

  5. Hallo zusammen,

    ich habe versehentlich den Bausatz bestellt und wollte/musste jetzt meine Basteleigenschaften testen. Die Beschreibung beim Bausatz war schlecht und als ich nicht weiter gekommen bin habe ich im WEB die Anleitung gefunden. Hätte ich dies nur zuerst gemacht. Auf jeden Fall haben die Bilder mir weitergeholfen. Einzig das Thema „Löten“ dürfte für „Nichtlöter“ etwas genauer beschrieben bzw. mit Tipps versehen sein.

    ==> auf jeden Fall ein super Beitrag, für welchen ich mich nochmals bedanken möchte da dieser mir sehr weitergeholfen hat.
    mfg Claus

    1. Hallo,
      freut mich dass dir mein Beitrag geholfen hat! Hast du den oben verlinken gelesen? Wie ich dort schon schrieb hatte ich vor meinem ersten ARR Bausatz ebenfalls so gut wie keine Erfahrung im Löten! Ich habe mir zwei oder drei Videos dazu auf Youtube angesehen und einfach losgelegt. Ich denke daher dass ich nicht der Richtige bin um hier Tipps zum Löten zu geben, auch wenn ich mich selber mittlerweile nicht mehr ganz als Anfänger sehe :)

  6. Super Anleitung, hat mir wirklich weitergeholfen zumal die mitgelieferte Anleitung veraltet ist (sind wohl schon mindestens 2 Generationen).
    Leider bekam ich die Fehlermeldung F1 – Ventilantrieb schwergängig). Also noch mal zerlegt. Dabei ist es dann passiert: der Optoreflexkoppler motorseitig abgerissen. Ist dann wohl wahrscheinlich für die Tonne.
    ALSO WIRKLICH HÖLLISCH AUFPASSEN!!!

  7. Erst klassige Anleitung. Ohne deine Hilfe wären wir wohl alle hoffnungslos überfordert. Die Anleitung von ELV ist vollkommen veraltet, total schlechte Bildqualität und ist wirklich dem Namen nicht wert. Hat alles einwandfrei funktioniert. So macht basteln Spass. Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *